( 0972 ) 32298
Link verschicken   Drucken
 

Ein Tag in der Kindertagesstätte

(Aus der Sicht eines Kindes)

 

Am Morgen, wenn ich in die Kindertagesstätte komme ist eine Erzieherin schon da. Wenn ich in den Speisesaal komme begrüßen mich alle freundlich mit einem „guten Morgen“. Das ist schön. Wenn ich möchte, geht eine Erzieherin  mir mir ans Fenster zum winken. Ich kann ihr auch erzählen, wie es mir geht, was ich erlebt oder geträumt habe. Sie hat immer ein offenes Ohr für mich.

 

Danach gehe ich los und suche mir etwas zum Spielen. In unserer Kindertagesstätte habe ich viele Möglichkeiten. Ich kann selbst entscheiden ob ich puzzeln möchte, mit anderen Kindern oder einer Erzieherin ein Brettspiel oder eines unserer Steckspiele spiele. Manchmal habe ich aber auch keine Lust am Tisch zu spielen, dann geh ich lieber in eine Ecke oder male etwas.

In unserem Speisesaal gibt es nämlich eine Puppen- und Lego Ecke.

 

Wenn alle Kinder da sind, treffen wir uns zu einem Morgenkreis und der Was-Tun-Runde in unterschiedlichen Räumen. In meiner Gruppe sind alle Kinder genauso alt wie ich. Wir schauen gemeinsam wer heute da ist, begrüßen uns mit einem Lied und überlegen welcher Tag heute ist

 

Außerdem dürfen wir in der Was-Tun-Runde sagen was wir für tolle Ideen haben und was wir gerne einmal machen würden. Wenn es viele Kinder interessiert dann versucht unsere Erzieherin es mit uns durchzuführen. Wir haben bis 10.00 Uhr Zeit und wenn wir nicht ganz fertig geworden sind, machen wir einfach am nächsten Tag weiter.

 

Meistens habe ich danach richtig Hunger, denn so eine Was-Tun-Runde ist ganz schön anstrengend und man muss sich oft gut konzentrieren. Wenn ich etwas essen möchte gehe ich einfach in den Speisesaal und darf essen.

 

Wenn ich einmal nicht so hungrig bin, gehe ich gleich in einen unserer Funktionsräume. Bevor ich einen Funktionsraum betrete muss ich mich bei der aufsichtsführenden Erzieherin anmelden und wenn ich ihn verlasse auch wieder abmelden.

 

Es ist manchmal gar nicht so leicht sich zu entscheiden, denn in unserer Kita gibt es einen Kreativraum, Bewegungsraum, Bauraum und Spiel- und Speisesaal. In jedem Raum ist eine Erzieherin die mit uns tolle Sachen macht. Ich darf mir aber auch einfach selbst überlegen was ich basteln, bauen, malen, turnen oder spielen möchte.  Wir haben lange Zeit um mit unseren Freunden zu spielen.

 

Wenn die Kirchturmglocke 12.00 Uhr schlägt räumen wir alle gemeinsam auf. Nach dem Aufräumen treffen wir uns noch einmal in unserer Altersgruppe zum Beten und Hände waschen.

 

Mittags essen wir alle gemeinsam. Nach dem Essen räumen wir gemeinsam auf. Danach können wir uns ein bisschen ausruhen. Hören dabei eine Geschichte, oder eine CD zum Entspannen.  Dann haben wir die Möglichkeit wieder mit unseren Freunden zu spielen, bis uns unser(e) Mama, Papa, Oma oder Opa abholen. Und dann gehen wir nach Hause, denn es war ein schöner und anstrengender Tag für uns.